Wirtschaftsstrafrecht

Wirtschaftsstrafrecht Wirtschaftsstrafrecht umfasst alle Strafvorschriften, die im Bereich der Wirtschaft liegende Tatbestände unter Strafe stellen. In den letzten Jahren hat der Gesetzgeber ein verstärktes Augenmerk darauf gelegt, die Wirtschaft auch durch Straf- und Bußgeldrecht zu lenken und somit strafrechtsfreie Räume im Firmen- und Unternehmensstrafrecht aus der Welt zu schaffen. Das Ziel von Verteidigern im Wirtschaftsstrafrecht ist es, durch Ermittlungsverfahren bedrohte Unternehmen vor der Insolvenz zu schützen und drohende Strafen auch von den betroffenen individuellen Personen abzulenken. Laut Gesetzgeber sind Wirtschaftsstrafverfahren Verfahren, die besondere Kenntnisse und Erfahrungen des Wirtschaftslebens voraussetzen.

Weiterlesen Wirtschaftsstrafrecht

Wirtschaftsstrafverfahren und Unternehmensstrafrecht

Unternehmensstrafrecht  Ein eigenständiges Unternehmensstrafrecht gibt es  (bisher) nicht. Unternehmen können sich selbst nicht strafbar machen, sondern nur die an den Straftaten beteiligten Mitarbeiter. Diese werden in Ermittlungsverfahren als Zeugen oder Beschuldigte vernommen. Dies führt nicht nur zu einer deutlichen Verschlechterung der Arbeitsatmosphäre, sondern erfüllt die Unternehmensleitung und die Mitarbeiter häufig mit schweren Sorgen, was zu einer erheblichen Beeinträchtigung der Produktivität des Unternehmens führen kann. Konsequenzen für das Unternehmen  Das es kein Unternehmensstrafecht gibt,  bedeutet nicht, dass strafbares Verhalten der Mitarbeiter für das Unternehmen ohne Konsequenzen bleibt. Es können gegen das Unternehmen erhebliche Bußgelder bis in den sechsstelligen Bereich verhängt werden, Vermögenswerte des…

Weiterlesen Wirtschaftsstrafverfahren und Unternehmensstrafrecht

Inhalts-Ende

Es existieren keine weiteren Seiten